Status Gartenneugestaltung und Bewässerungsanlage (5.5.15)

Update 5.5.15:

Im Garten (Innen und Straße) fehlen noch einige Büsche und Sträucher und der Rasen muss noch gesät werden. Leider noch keine Nachricht vom Gärtner, wann er gedenkt weiter zu machen. Unser Gartenbudget ist auch bereits aufgebraucht und weitere Wünsche und Vorschläge müssen warten.

Die Bewässerungsanlage ist fertig, alle Düsen installiert und getestet. Diese Woche werden die Steuerungen angeschlossen und dann sollte es auch automatisch funktionieren (sobald der Rasen gesät ist). Danach ist sicher noch einiges an „Tuning“ notwendig, damit alle Flächen richtig bewässert werden – die Erfahrung wird es zeigen.

Die Tropfschläuche funktionieren bereits einwandfrei und werden von mir manuell ein- und ausgeschaltet, soweit notwendig. Zu langes laufenlassen der Tropfschläuche führt allerdings dazu, dass es auch in die Garage hineintropft (an den bekannten Stellen). Das muss ich bei der Programmierung berücksichtigen, zumindest solange, bis die Garage (unter dem Haus 3) abgedichtet ist (Plan dafür ist vorhanden, das Geld dafür fehlt uns noch).

—————————————————————————-

Diese Woche wurde die Verlegung der Bewässerungsanlage nahezu fertiggestellt. Es sind alle Leitungen verlegt, die Bewässerungsköpfe eingebaut und die Anlage im Innenhof wurde an den Brunnen angeschlossen. Straßenseitig ist ein Regensensor (Bereich Haus 4) montiert. Dieser sendet die Daten per Funk in die Waschküche im Haus 4, dort befindet sich der Steuerungscomputer. Die Innenanlage wird von einem Computer im Garagenabgang bei Haus 3 gesteuert, der Regensensor ist am Dach des Notausganges montiert. Für beide Computer müssen noch Steckdosen montiert werden. In der Waschküche im Haus 4 muss die straßenseitige Bewässerungsanlage noch an das Wassernetz angeschlossen werden.

Bitte beachten: die Anlage im Innenhof wird mit Brunnenwasser betrieben. Dieses ist als Trinkwasser NICHT geeignet.

Der Gärtner hat die notwendigen Rodungen durchgeführt. Die Bepflanzung erfolgt erst im Frühling.
Dann werden die Bewässerungsköpfe entsprechend der neu gesetzten Pflanzen eingestellt, die Computer programmiert und die Tropfschläuche bei den Gebüschen verlegt. Als letzte Arbeit im Frühling wird der Rasen gesät.

Ich möchte alle Eltern kleinerer (oder auch größerer) Kinder bitten, darauf zu achten, dass die Schläuche und Bewässerungsköpfe KEIN Spielzeug sind.
Um eine neuerliche Verschmutzung des Innenhofes zu vermeiden, bitte die aufgegrabenen Erdstellen (z.B. alte Sandkiste) nicht betreten. Auf Grund der Frostgefahr ist ein neuerliches Aufwaschen des Hofes nicht möglich. Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.