SAT Antenne / Senderlisten (analog und digital)

Update 17.10.2013:

Noch existieren einige Kinderkrankheiten an unserer Anlage: manche Sender haben eine schlechte Bildqualität oder können fallweise nicht empfangen werden. Die Ursachen dafür werden eruiert. Möglicherweise wird es notwendig sein, die alte Verkabelung und die Verteiler in den Zählernischen auszutauschen. Die Zuleitungen zu den Wohnungen sind meist in Ordnung.
Am 14.10. wurden von Fa. DEG Arbeiten an der Stiegenhausbeleuchtung im Haus 2 durchgeführt. Dabei wurde auch die SAT Anlage mehrfach ein- und ausgeschaltet. Die ORF Digital Berechtigungskarten mussten danach neuerlich aktiviert werden. Während dieser Zeit war der TV Empfang massiv gestört. Dieses Problem sollte nach Abschluss der elektrischen Sanierungsmassnahmen nicht mehr auftreten.

Update25.9.2013:

Unsere Anlage ist seit rund einer Woche in Betrieb. Derzeit werden noch einige Kinderkrankheiten beseitigt, da fallweise Störungen bei einigen der Sender auftreten.

In Stiege 3 gibt (hoffentlich gab) es eine Besonderheit: ein Bewohner ist im Besitz des Schlüssels für den UPC Anschlusskasten und bereits früher hat eine Querverbindung zwischen UPC und unserer Hausanlage hergestellt. Das Problem wurde von Fa. Weber behoben. Leider hat diese Person ein zweites Mal die Verkabelung geändert. Das führte zu massiven Problemen in der Signalqualität unserer Anlage.
Die Behebung dieses Problems hat uns jetzt mind. 4 Technikerstunden an Mehrkosten beschert! Ich hoffe, dass diese Person jede weitere Manipulation an der Verkabelung unterlässt.
Dass es sich hierbei um eine Straftat handelt, ist natürlich auch klar!

————————————————————————————————————————————————————————

Seit einigen Tagen ist der Aufbau und die Installation unserer zentralen SAT Anlage in Gange.

Und so sieht sie aus:

Unsere "Hausschüssel"

Unsere „Hausschüssel“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

UPDATE: Noch ist die Anlage nicht fertig. Leider arbeiten viele Firmen heute nur mehr nach dem Motto: Viele Baustellen beginnen, nichts in einem Zug fertig machen.

Kurz vor Ende der Arbeiten wird das TV Signal auf der bestehenden Hausanlage nicht verfügbar sein – ich werde rechtzeitig darüber mittels Hausaushang informieren.

Nach der Inebtriebnahme ist folgendes zu beachten:

  1. Nutzer der bestehenden Hausanlage:
    a) Sie haben DVB-C fähige Endgeräte: ein Sendersuchlauf erledigt die Neuprogrammierung Ihrer Geräte.
    b) Sie haben KEINE DVB-C fähige Endgeräte: durch einen Sendersuchlauf programmieren Sie Ihre Geräte auf die neue ANALOGE (kleine) Senderliste (siehe Anhang).
  2. UPC / Telekabel / A1 / … Nutzer: Für Sie ändert sich solange nichts, bis Sie Ihren Vertrag kündigen und Ihren Anschluss im Stiegenhausverteiler auf die Hausanlage umstellen lassen. Danach wie bei 1.
    Die Kosten der Umstellung durch einen Fachmann werde ich noch erheben. Prinzipiell kann dies von jedem TV Techniker vorgenommen werden.
  3. Nutzer einer privaten SAT Anlage: keine Änderung.

Wünsche und Beschwerden bezüglich der digitalen Senderliste werden noch entgegen genommen.

Bitte beachten:
Die Sender eines Blockes in der digitalen Liste können nicht geändert werden. Diese sind vom SAT fix vorgegeben. D.h. wird auch nur ein Sender eines Blockes gewünscht, werden auch alle anderen Sender dieses Blockes eingespeist.

Anhang analoge Senderliste: Analoge Senderliste

Anhang digitale Senderliste: Digitale Senderliste

2 comments for “SAT Antenne / Senderlisten (analog und digital)

  1. Markus Danzinger
    25. September 2013 at 15:28

    Hallo Hr. Giffing,
    mir ist nach der Installierung aufgefallen, dass ein wichtiger Sender fehlt.

    Wahrscheinlich werden sich deswegen noch mehr Bewohner melden

    Sport1 (vorher DSF)

    Lt Techniker wäre es kein Problem.

    Bitte um Prüfung und gegebenenfalls um Auftragserteilung.

    Danke
    LG Markus Danzinger

    • Heinrich Giefing
      25. September 2013 at 19:00

      Hallo Herr Danzinger

      Derzeit sind alle Receiver-Module voll beschaltet. Technisch ist es natürlich kein Problem, ein weiteres Modul einzusetzen, die Frage ist, ob wir die Kosten tragen wollen.
      Es gibt auch andere (spezielle) Senderwünsche. Ich schlage vor, diese Wünsche zu sammeln und dann eine Erweiterung durchzuführen.
      viele Grüße
      Heinrich Giefing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.