Beispiel Baumkataster – wie manche Aufträge ablaufen

Vorgeschichte:

Unsere Bäume müssen in einem Baumkataster erfasst werden. Dieser ist beim Magistrat einzureichen. Da eine Aktualisierung notwendig wurde, hat man einen Gärtner damit beauftragt. Dieser hat, natürlich ohne mich zu verständigen, im Dezember 2013 eine Begehung gemacht und anschließend den Kataster aktualisiert. Und wurde dafür bezahlt. Eine Kontrolle erfolgte nicht, da ich diesen neuen Plan NICHT automatisch von der HV zugesendet bekommen habe.

Zur Vorbereitung unserer Gartensanierung habe ich im Herbst nachgefragt, ob es nicht eine aktuelle Version gäbe, da wurde mir der Plan zugesendet.

Bei der Durchsicht fielen mir sofort einige Baummarkierungen auf, die keine Nummer tragen und daher keinem Baum in der Gesamtliste zugeordnet werden können, einige Bäume (mit Nummer) sind am falschen Platz eingezeichnet. Der Plan ist daher fehlerhaft und hält einer Überprüfung durch das Magistrat (erfolgt einmal pro Jahr) nicht stand.

Meine Reklamation bei der HV führte zu folgender Reaktion: Man hat den Gärtner um die Erstellung eines neuen Kostenvoranschlages gebeten, damit der Plan mit meiner Mithilfe korrigiert wird!! Somit würde eine nicht korrekt ausgeführte Arbeit nochmals bezahlt werden.

Jetzt sehen Sie, wie mit unserem Geld umgegangen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.